Einsatz Riezlern Toreck 20.03.2021

Bericht Opens external link in new windowBergrettung Riezlern

Zu einem größeren Einsatz kam es am 20.03.2021 für die Ortsstellen des Kleinwalsertals. Ein Skitourengeher hatte sich im Bereich des Torecks schwerer verletzt. Eine Bergung mittels Hubschrauber war zuerst nicht möglich. Starker Schneefall und Nebel verhinderten einen Anflug durch den Rettungshubschrauber Gallus 1. Da sich der Einsatzort im Grenzgebiet zu unseren Kameraden in Oberstdorf befand, wurde in Riezlern eine gemeinsame Einsatzleitung mit den Kollegen aus Oberstdorf eingerichtet. In weiterer Folge wurde eine bodengebundene Rettungsaktion mit den Bergrettern des Tales gestartet. Mit mehreren Skidoos und ATVs wurden Mannschaft und Material so nah wie möglich an den Einsatzort transportiert, danach erfolgte der weitere Aufstieg mittels Tourenski. Nach ca. 1,5 Stunden schaffte es der mittlerweile aus Deutschland angeforderte Hubschrauber Christoph 17 einen Bergwachtler und Notarzt am Unfallort abzusetzen, den Patienten zu versorgen und auszufliegen. Daraufhin konnte der Einsatz abgebrochen werden. Die Begleiter des Verletzten wurden zusammen mit dem Bergwachtkollegen aus Oberstdorf ins Tal begleitet. Nach ca. 2,5 Stunden konnten die 30 Einsatzkräfte wieder einrücken.